Rückblick auf eine erfolgreiche Session – Neuwahl des Vorstandes

Bei der Jahreshauptversammlung des KV „Löstige Bröder“ Kall wurde ein  neuer Vorstandes gewählt. Von links: Jutta Söns (Schriftführerin), Reiner Müller (Kassierer), Dirk Metzt (Vorsitzender), Ralf Sauerbier (Beisitzer), Timo Völler (Vize-Vorsitzender), Simone Sassmann  und Denise Schießberg (Beisitzerinnen). Foto: Reiner Züll

Die drohende Krise beim Kaller Karnevalsverein  „Löstige Bröder“ ist  beendet. Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung  im Saal Gier wählte der rund 350 Mitglieder starke Verein einen neuen Vorstand. Mit dem neuen Vorsitzenden Dirk Metz und dem ebenfalls neuen Vize-Vorsitzenden Timo Völler gehen die Kaller Karnevalisten nun in die bevorstehende Session 2018/19. Vom bisherigen Vorstand sind nur noch Schriftführerin Jutta Söns und Kassierer Reiner Müller im Amt geblieben.

Schon im vergangenen Jahr hatte der Vorsitzende Harald Thelen sein Amt zur Verfügung stellen wollen. Im Interesse der vielen Kinder in den Tanzgarden hatte er sich bereit erklärt, noch ein weiteres Jahr als Vorsitzender zu agieren als sich kein Nachfolger gefunden hatte. Doch im Vorfeld der jetzigen Jahreshauptversammlung hatte Thelen frühzeitig erklärt, dass er diesmal für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehe. Auch Vize-Vorsitzender Leo Larres und Beisitzerin Sabine Herr hatten erklärt, nicht mehr für ihre Ämter Amt zur Verfügung zu stehen. 

Nach langem Suchen und vielen Gesprächen vielen konnte Dirk Metz von den Rotröcken für eine Kandidatur zur Wahl des Vorsitzenden gewonnen werden. Metz knüpfte seine Bereitschaft für die Übernahme des Vorsitzes allerdings an die Wahl von neuen Beisitzern seiner Wahl an. Er wolle mit den Beisitzern neue Wege gehen und ihnen offizielle Funktionen auftragen.

Zur Wahl des neuen Vorstandes des KV Löstige Bröder Kall im Saal Gier waren 63 Mitglieder bei der Versammlung anwesend. Foto: Reiner Züll

Der einstige Vorsitzende Werner Keutgen, der an der Suche nach einem neuen Vorsitzenden maßgeblich beteiligt gewesen war,  leitete die Wahl des neuen Vorstandes, nachdem er sich bei den ausscheidenden Mitgliedern bedankte. Im Vorfeld der Versammlung habe sich der Vorstand Gedanken gemacht, wie es mit dem rund 350 Mitglieder starken Verein, dem ältesten im Altkreis Schleiden, weitergehen solle. Mit Dirk Metzt habe man schließlich einen Karnevalisten für das Amt des Vorsitzenden gefunden.

Als letzte Amtshandlung als Vorsitzender bedankte sich Harald Thelen bei allen Vereinsmitgliedern, die ihn während seiner Amtszeit unterstützt hatten.  Vor allem bei den drei Prinzessinnen, die in den drei Jahren regiert hätten. Sie hätten es mit ihrer Bereitschaft immer rechts spannend gemacht, wobei die letzte es geschafft habe, ihre Zusage erst sieben Tage vor der Kostümsitzung  zu geben.

Der bisherige Vorsitzende Harald Thelen (rechts) und dessen Stellvertreter Leo Larres (2.v.r.) stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl. Foto: Reiner Züll

Die Wahl des vierköpfigen Vorstandes und der drei Beisitzer durch die 63 anwesenden Mitglieder hatte folgendes Ergebnis: Rotrock Dirk Metz wurde mit 48 Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Bei der Wahl zum zweiten Vorsitzenden konnte Timo Völler 42 Stimmen für sich verbuchen. Mit 52 konnte Schriftführerin Jutta Söns bei ihrer Wiederwahl die meisten Stimmen erreichen. Wieder gewählt wurde auch Kassierer Reiner Müller mit 47 Stimmen.

Zu Beisitzern wählte die Versammlung Simone Saßmann, Ralf Sauerbier und Denise Schießberg, mit der auch die Jugend im Vorstand vertreten ist. Nachdem der neue Vorstand komplett war, bedankte sich Schriftführerin Jutta Söns bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit Präsenten.

Jutta Söns bedankt sich bei den scheidenden Vorsitzenden Harald Thelen (rechts) und Leo Larres (links).  Foto: Reiner Züll

Als erste Amtshandlung benannte der neue Vorsitzende die Koordinatoren und Verantwortliche für Aufgaben außerhalb des Vorstandes. Kassenprüfer sind Annika Engels und Guido Keutgen. Als Jugendwartin agiert Simone Sassmann, Trixi Haseleu als Zeugwart und Kalle Haseleu als Zugleiter.

Prinzenführer für das große Prinzenpaar ist Volker Blatt, während Kerstin Walber-Wawer für das Kinderprinzenpaar zuständig ist. Die jährliche Haussammlung wird von Sabine Herr koordiniert, für die Gruppe der Rotröcke zeichnet künftig Judith Völler verantwortlich. Die Bühnengestaltung für die Sitzung obliegt in den nächsten Jahren Rolf Esser.

Die kleine Prinzengarde „Musketiere, so Metz, sei inzwischen auf acht junge Mitglieder angewachsen. Die Garde wird bei Auftritten künftig von den Betreuern Uwe und Markus Walber begleitet. Trainiert werden die Kinder weiterhin von Ralf Sauerbier. 

Eingangs der Versammlung hatte Schriftführerin Jutta Söns einen Rückblick auf die Session 2017/18 gehalten, die für den Verein erfolgreich verlaufen sei, auch wenn der Wettergott beim Rathausturm nicht mitgezogen habe. Das Sommerfest sei von den Mitgliedern gut besucht worden. In diesem Zusammenhang bedankte sich Söns bei der Feuerwehr Kall für die Mithilfe bei der Durchführung des Festes.

Wie Kassierer Reiner Müller berichtete, seien die „Löstige Bröder“ auch finanziell über die Runden gekommen, so dass ein kleiner Überschuss erwirtschaftet worden sei. Dazu habe auch das Ergebnis der Haussammlung  in Höhe von rund 4500 Euro für den Karnevalszug beigetragen. In diesem Zusammenhang bedankte sich Müller bei der Kaller Bevölkerung für die Unterstützung. Ohne die wäre die großzügige Ausstattung der Zugteilnehmer mit Wurfmaterial nicht möglich.

(Reiner Züll)

Der Jecke Tourbus


Alle Termine der Session sehen.
Änderungen vorbehalten!
Heute3
Gestern1133
Diese Woche2540
Diesen Monat3
Gesamt3930589